Gesprächstherapie

Die Gesprächstherapie wurde von dem amerikanischen Psychologen Carl R. Rogers entwickelt. 

Er ging davon aus, dass jeder Mensch über ausreichend Wachstumspotenzial und Selbstheilungskräfte verfügt.

Die Arbeitsweise bei der Gesprächstherapie ist nicht im üblichen Sinne durch Einsatz von Techniken oder Werkzeugen zu erklären. Vielmehr begegnet der Therapeut dem Klienten mit einer bestimmten Grundhaltung. Diese ist besonders durch drei Aspekte gekennzeichnet. Das ist die bedingungsfreie Anerkennung,  Empathie und Kongruenz.

Die Verbalisierung emotionaler Erlebnisinhalte:

Viele Menschen sind in Hinsicht auf ihre Probleme sehr "verkopft". Wahrgenommen werden Probleme jedoch als Gefühl. Durch das Wiederspiegeln der emotionalen Erlebnisinhalte findet der Klient immer tiefer zu sich. Die Probleme werden zentriert wahrgenommen und nicht mehr als großen Berg.

Der Klient findet dadurch die Lösung selbst.

Dieses Verfahren ist z. B. bei akuten Problemen oder Belastungssituationen hilfreich.

Ein individueller Therapieplan wird für Sie erstellt und mit Ihnen besprochen. 

Nehmen Sie JETZT Kontakt auf!

Maren Schuster

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Am Vechel Berge 8

38159 Vechelde


Phone: +49 (5302) 80 46 47

Mobil: +49 (163) 77 50 40 3

* Mail senden

Partner der AOK

Offizieller Präventionspartner der

Logo der AOK

Datensicherheit

SSL Logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok